Federico Fellini  
 
 
  Am 20. Januar 1920 erblickte er in Rimini (Italien) die Welt als Romangnoli (Region in Italien). Entgegen seiner Eltern ging er jedoch nicht dem Handelsbetrieb nach, sondern probierte sich schon früh im Schauspiel und Theater. Von 1930 bis 1938 besucht er dann das Gymnasium Giulio-Cesare. In dieser Zeit karikiert er Freunde, Lehrer und verschiedene Politiker (in der Regel Bleistift auf Papier), er macht sich einen Namen, so dass er schon bald einige Karikaturen und Comicstrips an kleine Lokalzeitschriften und später an größere Zeitungen amateurhaft verkaufen kann. Das Florentiner Wochenblatt "420" ermöglicht es ihm schließlich professioneller zu arbeiten. Er erntet die ersten Erfolge als Karikaturist und Schreiber kleinerer Kolumnen.
     
     
Während er seinen Tätigkeiten als Journalist nachging, begann er an verschiedenen Filmdrehbüchern zu arbeiten. Bereits 1950 agierte er als Drehbuchautor und Regieassistent bei 19 Drehbüchern, welche sich vorwiegend um den Neorealismus drehten. In seiner Schaffensperiode inszenierte Fellini mehr als 35 Filme, bei denen er das Drehbuch oder selbst die Regie übernahm.
Fellinis letzter und fünfundzwanzigster Film, den er im Alter von 70 Jahren inszeniert, hat den Titel "La Voce de la Luna - Die Stimme des Mondes" und handelt von dem Mondsüchtigen Salvini, der Nachts umher streicht um geheimnisvollen Stimmen zu lauschen. 1993 erhielt Federico Fellini den Ehrenoscar und starb ein halbes Jahr später an einem Herzleiden.
 
     
Um nur ein paar seiner Werke zu nennen:
- 1953: I vitelloni - Die Müßiggänger
- 1954: La Strada - Das Lied der Straße
- 1960: La dolce vita - Das Süße Leben
- 1972: Roma - Fellinis Roma
- 1973: Amarcord
- 1976: Il casanova di Federico Fellini - Fellinis Casanova
- 1990: La voce della luna - Die Stimme des Mondes

Seine Auszeichnungen:
- 1954: Oscar für den besten fremdsprachigen Film für La Strada
- 1960: Goldene Palme beim Filmfestival Cannes 1960 für La Dolce Vita
- 1972: Grand Prix beim Filmfestival Cannes für Fellinis Roma
- 1974: David di Donatello für Amarcord
- 1978: BAFTA Award für die beste Ausstattung für Casanova
- 1985: Goldener Ehrenlöwe der Filmfestspiele von Venedig
- 1989: Europäischer Filmpreis für sein Lebenswerk
- 1993: Ehrenoscar für sein Lebenswerk
     
Da auch wir als Romangnoli (Bewohner einer Region in Italien) von seinem Werken und seinem Leben begeistert sind, ehren wir sein Lebenswerk mit dem Namen unseres Hauses.

 

 
 
 
     
     
  Bottom
       
 Restaurant Fellini
 Fischmarkt 3
 99084 Erfurt
 Tel.: 0361 6421375

 Inhaber: Vitelloni GbR

 info@fellini-erfurt.de
 www.fellini-efurt.de
 
   
 Hat es geschmeckt? Teile es und gib
 uns dein "gefällt mir":
   
 

 
 
   
 
 
   

 Federico Fellini
 Jan Sadowski Webdesign
 Waldhaus Erfurt
 
     
 
Copyright © Fellini Erfurt 2015